Chronik - 1923: Die Geburtsstunde und die wackeren Zwanzig...

Chronik Übersicht Zurück Vor

Erst am 21. Jänner 1923 erfolgte die Neugründung des MVB. Erster Obmann des von 20 Musikern gegründeten Vereins war Karl Spies, erster Kapellmeister Franz Weiner. Die erste Uniform des Vereins war die Traditionsuniform der alten Deutschmeister.

Die wackeren 20 waren: aus Breitenau Karl Spies, Franz Spies, Johann Windbacher, Johann Hermann, Franz Berger, Anton Brünner, Johann Menschik, Josef Staudenhirz und Eduard Fuczek; aus Schwarzau Franz Weiner, Johann Dressler und Karl Streng; aus Peisching Franz Teix, Josef Johann sen. und Josef Johann jun.; aus Pitten Franz Schnabl, Gustl Schnabl, Johann Devath und Mathias Trenker; aus Seebenstein Johann Ries.

Der Verein besorgte bei allen öffentlichen und kirchlichen Anlässen in den Gemeinden Breitenau und Schwarzau die jeweils notwendige Musik, spielte zum Tanz auf und gab manchen Dahingeschiedenen ein letztes musikalisches Geleit.
Außer Marsch- und Tanzmusik wurde auch Konzertmusik gepflegt sowohl für Blasmusik als auch für Streichorchester. Die musikalische Leistung stieg mit den Jahren des Vereinsbestandes und manches gut gelungene Konzert konnte den Breitenauern zu Gehör gebracht werden.

Designed by master-studios and HaMaHa